Mehr Sicherheit für Ihr Konto: Protokolle abschalten

Montag, den 15. August 2016 - 21:58 Uhr Verfasst von Michael Kliewe

Wir möchten Ihnen maximale Sicherheit bieten und haben in den letzten Wochen einen weiteren Baustein dafür erstellt: Ab heute können Sie Ihr Konto weiter absichern, indem Sie einzelne Zugriffsmöglichkeiten (Protokolle) abschalten, wenn Sie diese nicht benötigen.

  • Nutzen Sie beispielsweise das IMAP-Protokoll und nicht das POP3-Protokoll, macht es Sinn, letzteres abzuschalten.
  • Nutzen Sie nur unseren Webmail-Dienst und kein externes E-Mail-Programm, wie Outlook, Thunderbird, Apple-Mail oder ein Smartphone mit E-Mail-App, macht es Sinn, alle E-Mail-Protokolle abzuschalten.
  • Synchronisieren Sie Ihr Adressbuch nicht mittels des CardDAV-Protokolls, schalten Sie es sicherheitshalber ab. Das selbe gilt für CalDAV (Kalendersynchronisierung) und WebDAV (Online-Speicher Zugriff).

Je weniger Angriffsfläche Sie bieten, umso unwahrscheinlich ist ein erfolgreicher Angriff auf Ihr E-Mail Konto.

Protokolle abschaltenDurch die Abschaltung einzelner Protokolle verringert sich der Angriffsvektor auf Ihr Konto, beispielsweise durch "Passwort durchprobieren"- Angriffe. Im Internet wird permanent versucht in E-Mail-Konten von Kunden einzubrechen, die ein leicht erratbares Passwort verwenden oder dessen Passwort durch Trojaner bereits geknackt wurden. Dieses "Grundrauschen an Einbruchversuchen" kann man nicht zu 100% verhindern. Wir haben natürlich Sicherheitsmaßnahmen und Kontrollfunktionen, um solches Durchprobieren zu erkennen und bestmöglich zu blockieren. Aber unser System muss jeden Tag neu lernen und korrekt erkennen, wer "gut" und wer "böse" ist und Zugriff zu dem jeweiligen Kundenkonto haben darf oder eben nicht. Diese Maßnahme dämmt das Problem ein, verhindert Angriffe aber nicht vollständig.

Um Protokolle zu deaktivieren (oder zu aktivieren) gehen Sie in den Einstellungsmodus im Webmailer (rechts oben) und dann auf "Konto -> Kundendaten -> Protokoll-Status".

Um Ihr Konto bestmöglich zu schützen, empfehlen wir Ihnen, wie oben beschrieben nicht genutzte Protokolle zu deaktivieren, aber auch ein starkes Passwort zu wählen, den Benutzernamen zu ändern (nicht Ihre E-Mail-Adresse zu nehmen), oder auch den Zugang zum Webmail-Dienst via Zwei-Faktor-Authentifizierung zu schützen.

Wir meinen es ernst mit unserem Firmen-Slogan: mehr Sicherheit, Seriosität und Komfort!

Bei Fragen melden Sie sich gern bei unserem Support, per Telefon 05241/7434982 oder per E-Mail: support@mail.de

Hilfe