Schleswig-Holstein, den 12. April 2022

Schreib eine E-Mail und pflanz einen Baum

E-Mails sparen prinzipiell schon einmal das Briefpapier, aber das genügt dem norddeutschen E-Mail-Anbieter "mail.de" nicht. Der Ausstoß des klimaschädlichen Gases CO2 soll deutlich verringert werden. Gemeinsam mit dem starken Partner "Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein" pflanzt deshalb das Unternehmen für alle aktiven Premium-Kunden des E-Mail-Dienstes regionaltypische Bäume, und zwar direkt vor Ort in Schleswig-Holstein, wo der Hauptsitz der Firma ist.

E-Mails schreiben und für eine besseres Klima sorgen

Für jeden Nutzer der drei werbefreien Premium-E-Mail-Pakete "PlusMail", "ProMail" und "PowerMail" des Anbieters mail.de GmbH werden pro Jahr - je nach Paket, heimische Bäume gepflanzt:

Im "PlusMail-Paket" wird ein Baum pro Jahr gepflanzt, zwei Bäume sind es im "ProMail-Paket" und sogar drei heimische Bäume werden im "PowerMail-Paket" in Schleswig-Holstein gepflanzt.

Geschäftsführer Fabian Bock, der vor einem Jahr die Idee zu dieser Initiative hatte und seither an der Umsetzung arbeitet, freut sich:

"Wir sind uns unserer Verantwortung bewusst und geben auf diese Art und Weise der Heimat ein Stück Natur zurück. Diese Aktion ist für den Nutzer komplett ohne weitere Zusatzkosten und ganz ohne Mehraufwand verbunden. Wir verringern den CO2-Fußabdruck unserer Kundinnen und Kunden."

In enger Kooperation mit der "Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein" werden regionale Aufforstungsprojekte mit heimischen Baumarten umgesetzt. Gemeinsam werden neue Naturwälder geschaffen, in denen die Bäume ungestört wachsen können und ihr Holz nicht wirtschaftlich genutzt wird.

"Wir haben uns bewusst für die lokale Unterstützung entschieden, um die Aufforstungsprojekte direkt vor Ort miterleben zu können. Das bringt mehr gesunden Wald für Schleswig-Holstein.", ist Fabian Bock überzeugt.

Schleswig-Holstein benötigt dringend Wald

Schleswig-Holstein hat statistisch gesehen die glücklichsten Einwohner in Deutschland, allerdings hat es von allen Bundesländern auch den geringsten Anteil an Waldflächen. Während im Bundesdurchschnitt rund 32 Prozent der Flächen bewaldet sind, kommt Schleswig-Holstein auf nur elf Prozent und liegt damit noch hinter den Stadtstaaten Bremen und Hamburg. Bundesweites Schlusslicht ist der Kreis Dithmarschen, dem Hauptsitz der mail.de GmbH, mit einem Flächenanteil von lediglich drei Prozent.

mail.de macht direkt den Anfang und wird zusammen mit der Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein rückwirkend für das Jahr 2021 insgesamt 33.747 Bäume pflanzen.

"Für uns ist dieser Schritt die logische Konsequenz und Fortführung unseres Bestrebens nach mehr Nachhaltigkeit. Die Klimakrise stellt eine der größten Herausforderungen für die Menschheit dar. Wir alle müssen für die Lösung Verantwortung übernehmen und wollen gern einen aktiven Beitrag leisten", sagt Fabian Bock.

Stiftung Naturschutz Logo
Mail.de Logo
Hohe Sicherheit
Zum Beispiel mit unserem FreeMail-Paket

IT-Sicherheitskennzeichen
Geprüfter Datenschutz
DATATREE AG
Unserer Produkte

Alle Rechte vorbehalten. ©2009-2022 by mail.de GmbH